Presse und Archiv - Fußball

FB, KOL: SC 09 Effelder ­- SG Sachsenbrunn/Crock 1:2 (1:1)

Nur Krasemann traf

Bei strahlendem Sonnenschein verlor der SC 09 Effelder vor großer Kulisse erneut gegen den Liga-Primus. Wiederum waren es nur Nuancen, die den Unterschied zwischen beiden Mannschaften ausmachte.

Effelder – 09-Trainer Frank Vogel hatte diesmal schon einige personelle Sorgen, denn neben Bätz, Kob, Wache und Göhring fehlte auch Julian Sommer, der sich bei einem Skiunfall an der Schulter verletzt hat. Die erste Chance hatten auch die Gäste durch Eggemann. Dieser überlief Effelders Abwehr und den Torwart, aber Florian Scheidemann konnte dann auf der Linie retten. Die lauffreudigen 09er kamen dann besser ins Spiel und legten den Vorwärtsgang ein. Gehrke (8.) und Krasemann (17.) verfehlten das Ziel. Dann aber jubelten die Hausherren. Jeff-Kevin Krasemann zog von der Strafraumgrenze ab und der Ball schlug fast mittig im Kasten der SG ein. Offensichtlich wurde der fehlerfreie Keeper Raiko Mittenzwei von der Sonne arg geblendet. Nach einer effelder Ecke konnten die Gastgeber eine weitere gute Chance nicht nutzen. Sachsenbrunn blieb gefährlich und Eggemann sowie Hopf stifteten Gefahr. Ein Abseitstor von Eggemann verweigerte das gute Schiedsrichterkollektiv die Anerkennung, dann aber bestrafte Christopher Hopf einen Ballverlust der 09er im Mittelfeld mit dem Ausgleich. Mit zwei tollen Raketen des Effelders Kapitän Toni Lenkardt endete der erste Durchgang.

Nach der Pause begannen die 09er gut, aber Funke (48., 52.) konnte Mittenzwei nicht überwinden. Wenig später verletzte sich Toni Lenkardt so schwer, dass der Notdienst anrücken musste. Das Spiel war lange Zeit unterbrochen. Dem Toni gelten die besten Genesungswünsche. Wenig später ging der Gast in führung. Effelder bemühte sich, den Rückstand aufzuholen. Gute Chancen von Treciak und Funke blieben aber ungenutzt. Die Gäste trafen in der 70. Minute den Pfosten. "Wir haben wieder odentlich gespielt, sind aber noch zu uneffektiv", resümierte 09-Trainer Frank Vogel.

Effelder: Neuber – Scheidemann, Porazil, Gehrke, Töpfer, Steiner, Lenkardt (65. Lehr), Wagner (65. Treciak), S. Funke, Leipold, Krasemann

Sachsenbrunn: Mittenzwei – Glauner, Dötsch, D. Kirchner, B. Kirchner, C. Schwabbacher (90. Bock), F. Leis, Eggemann, M. Leis, Attig (46. S. Schwabbacher), Hopf

Kufert (Weimar) – 301 – 1:0 Krasemann (18.), 1:1 Hopf (36.), 1:2 F. Leis (58.)

Kalender

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Sponsoren