Presse und Archiv - Verein

JHV SC 09 EFFELDER

Drittstärkster Verein im Landkreis

Von Jürgen Eckstein

Der mitgliederstärkste Sportverein der Gemeinde Frankenblick, der SC 09 Effelder, ist sportlich weiter erfolgreich und leistet durch sein gesellschaftliches Engagement einen hohen Beitrag zum Ansehen des Ortes Effelder und der Gemeinde. Der Vorsitzende des 09, Tino Schwesinger, konnte auf der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung ein positives Fazit ziehen.

jhvt 2017 06Effelder – „Nachdem wir im Vorjahr die 300er Mitgliederzahl wieder überschritten hatten, so konnten wir noch einmal tüchtig zulegen. 322 Mitglieder sind nunmehr in unserem Verein organisiert. Ich denke dies ist eine stolze Zahl“, sagte Tino Schwesinger, der in seinem ersten Jahr als Vorsitzender sehr viel Positives zu berichten hatte. Es gelang nämlich weiter, Übungsleiter zu gewinnen. Reinhold Fischer trainiert nun die Bambinis und Ina Hilgenberg kümmert sich ab März um Kindergartenkinder in Sonneberg. Beide Übungsleiter sind momentan dabei und erwerben die C-Lizenz.

 

Mit den Kindertagesstätten in Effelder und Seltendorf sowie der Grundschule Rauenstein bestehen seit vielen Jahren enge Beziehungen und Kooperationen. Ein weiteres Ziel muss sein – so der Vorsitzende: „Die Eltern der Kinder mit ins Boot zu holen“.

Der SC 09 war im Jahr 2016 auch außerhalb des Sports aktiv. Der Theaterabend mit den Schwammastürern aus Judenbach war ausverkauft (Neuauflage im Jahr 2017 ist am 11. März mit dem Schwank: „Neurosige Zeiten“). Zudem war das Sportfest der Allgemeinen Nachwuchssportgruppe, der EKT und der Fußballkinder mit 8 Stationen voll gelungen und beim erstmals durchgeführten Kuhlotto anlässlich der Kirmes konnten viele Sportfreunde, aber auch Ortsbürger begrüßt werden.

Es wäre aber zu schön, wenn der Verein keine Probleme hätte. „Auch wenn unsere Sportstätte weiter aufgewertet wurde, so sind weitere Arbeiten notwendig, genauso in der Sporthalle. Unser Platzwart Norbert Brehm und Christel Müller als Zeugwartin machen ihre Sache sehr gut, ich möchte ihnen an dieser Stelle recht herzlich für ihr Engagement danken “, sagte Schwesinger.

Glanzlichter im Fußball

Fußball-Abteilungsleiter Mario Kluck konnte trotz des Abstieges aus der Landesklasse ein erfreuliches Fazit ziehen, denn die Männermannschaft konnte sich in der Kreisoberliga sofort wieder in der Spitzengruppe festsetzen und wurde Herbstmeister. „Aufgrund unserer guten Ergebnisse und der attraktiven Spielweise haben wir sogar mehr Zuschauer als in der Landesklasse“, stellte Kluck erfreut fest.

Auch die Reservemannschaft zeigte in der 1. Kreisklasse gute Leistungen. Sie steht in der oberen Tabellenhälfte.

Kluck dankte auch den Schiedsrichtern, die Woche für Woche ihren Job machen. Dominik Reise ist dabei sehr oft im Land unterwegs. Zudem konnte für die nächste Serie mit Sandro Weiß ein weiterer Unparteiischer dazu gewonnen werden.

Nachwuchsmannschaften

Auch der Nachwuchs erreichte gute Ergebnisse und jüngst wurde die SG Effelder/Schalkau durch den Jugendausschuss des KFA für die solide Arbeit ausgezeichnet. Insgesamt 5 Nachwuchsmannschaften sind in den verschiedenen Ligen und Klassen mit dabei. Die F1 wurde jüngst Hallenkreismeister im Futsal, Niklas Liebermann wurde als bester Spieler ausgezeichnet. Holger Kuhna, Bianca Lenk, Martin Liebermann, Reinhold Fischer, Fredy Stammberger (alle Effelder) sowie Frank Vogel, Ronny Schmidt, Peter Schwesinger und Sebastian Martin (alle Schalkau) stehen den Nachwuchskickern der SG Effelder/Schalkau zur Verfügung. Die Koordination wird vom Mitglied des Jugendausschusses des KFA Südthüringen, Mike Bräutigam, geleitet.

Tischtennis-Abteilung schrumpft

„Im Jahr 2018 wird unsere TT-Abteilung 50 Jahre alt. Hier werden wir dann mehrere Veranstaltungen durchführen. Neben den Pokalfinals, einem Senioren-Turnier werden weitere Jubiläumsturniere gespielt“, sagte Abteilungsleiter Jürgen Eckstein.

Die Entwicklung im Tischtennis in den vergangenen Jahren ist dennoch rückläufig. Sowohl an Quantität, als auch an Qualität büßte man tüchtig ein. Drei Männer und eine Frauenmannschaft sind gegenwärtig im Punktspielbetrieb. Hingegen hapert es beim Nachwuchs. Seit drei Jahren hat der Verein nunmehr keine Nachwuchsmannschaft mehr. „Dies war mal unsere Stärke, jetzt müssen wir dafür Strafe bezahlen. Und wenn sich nicht bald was ändert, dann gehen irgendwann die Lichter aus“, führte Eckstein weiter fort.

Die Kreismeistertitel von Jana Welzer, Ronald Malter, Horst Funke (alle Senioren) und Tino Schilling (im Doppel der B-Klasse) sind zwar gute Ergebnisse, doch gegenüber früheren Jahren ist dies recht überschaubar.

Neue Kindersportgruppe

Seit September 2014 trainieren unter Leitung von Evelyn Höhn und Susanne Lützelberger 16 Kinder und Jugendliche in einer allgemeinen Sportgruppe. „Wir sind mit dem Zulauf zufrieden. Die Kinder haben Spaß an der Bewegung. Wichtig ist für uns die soziale Komponente. Wir tauschen uns da aus, helfen dort, wo wir helfen können“, sagte Susanne Lützelberger und fügte an: „Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war die Blutspendenaktion mit dem DRK.

17 Familien bei Eltern-Kinder-Sportgruppe

Auch die Leiterin der Eltern-Kind-Gruppe, Christine Kalies, konnte einen erfreulichen Bericht über das vergangene Jahr geben: „Wir gehen schon ins sechste Jahr. Nachdem wir 2011 das Fundament gelegt haben, ist unsere Eltern-Kind-Sportgruppe im Umbruch, neue Eltern und Kinder „schnuppern“.

Im vergangenen Jahr wurde wieder ein Osterhasenturnen, eine Baumpflanzaktion, ein Sportfest, eine Zusammenkunft mit den Eltern und ein Nikolausturnen wurden durchgeführt. Für das Jahr 2017 wurden neue Aktivitäten ins Visier genommen: „Theo“ bekommt ein Geschwisterchen „Thea“. Es wird versucht in Sonneberg eine Eltern-Kind-Sportgruppe aufzubauen. Schon im März soll es hierzu in Sonneberg eine Elternversammlung geben.

Solide gearbeitet, Einnahmen leicht erhöht

„Unser Sportverein, darüber können wir uns alle sehr freuen, schreibt schwarze Zahlen. Dies hat mehrere Ursachen. Während die Zuwendungen aus öffentlicher Hand deutlich weniger wurden, haben wir insbesondere bei der Platzkassierung deutlich zugelegt. Unser guter Zuschauerschnitt kommt hier zum tragen. Ferner haben wir die Strafen fast halbieren können“, zeigte sich Schatzmeisterin Kerstin Lenkardt zufrieden und fügte an: „Wir werden an unserem Sparkurs festhalten und weiter solide arbeiten“.

Zwei neue Ehrenmitglieder

Der SC 09 Effelder nimmt die Mitgliederversammlung immer zum Anlass, langjährige Vereinsmitglieder mit der Ehrenurkunde und einem Präsent auszuzeichnen. „Wir sind stolz, so viele treue Mitglieder in unseren Reihen zu haben“, sagte Tino Schwesinger. Für langjährige Mitgliedschaft wurden Marko Hagenbring und Hardi Schellhorn (beide 30 Jahre Mitglied im SC 09), Steffen Scheler, Falk Luther und Torsten Brehm (alle 40), Jürgen Eckstein (45), die Ehrenmitglieder Adolar Fischer (55) und Siegfried Malter (60) geehrt.

jhvt 2017 02

50 Jahre Mitglied im SC 09 Effelder sind nunmehr Bodo Müller und Dietmar Rose. Dieses Duo wurde durch die anwesenden Mitglieder zu Ehrenmitgliedern gemacht.

 

Sachliche Diskussionen

Bürgermeister Jürgen Köpper dankte dem Verein für seine guten Leistungen und Ergebnisse. Er dankte auch den Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement. Er wies aber auch wieder darauf hin, dass die Gemeindekasse aufgrund der zu zahlenden Kreisumlage nur wenig Spielraum für freiwillige Aufgaben lässt.

Susanne Traut fragte an, warum der Sportplatz in Seltendorf nicht öfters zum Training – insbesondere auch im Nachwuchsbereich – genutzt wird? „Norbert mäht den Platz und hält ihn in Ordnung. Da sollte auch drauf gespielt werden“, so Susanne Traut.

Jürgen Eckstein

Kalender

<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  9
1011121314
17181920212223
24252627282930
31      

Sponsoren