Presse und Archiv - Verein

SC 09 Effelder - JHV 2016

Traumhaft gute Ergebnisse – Drittgrößter Verein im Landkreis

mv2016 1Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des SC 09 Effelder waren die Vorstandsneuwahlen. Stehende Ovationen gab es für den nicht wieder kandidierenden bisherigen Vorsitzenden Fredy Stammberger, der den Staffelstab an Tino Schwesinger weiter gab.

Effelder – Das Sportheim in Effelder war prall gefüllt. 69 Mitglieder sowie Bürgermeister Jürgen Köpper und der Ehrenvorsitzende des KSB, Hartmut Franz – folgten der Einladung der 09er. Der größte Sportverein der Gemeinde Frankenblick, der SC 09 Effelder hat sportlich ein sehr gutes Jahr hinter sich, denn sowohl die Kicker, als auch die Zelluloidjäger sind in ihren Ligen sehr gut platziert. Auch darüber hinaus leistete der SC 09 eine Klasse-Vereinsarbeit, so das positive Fazit auf der Mitgliederversammlung.

„Unser Verein ist stabil. Nachdem wir 2014 45 neue Mitglieder gewinnen konnten und damit die 300er Marke überschritten, zählen wir nunmehr 304 Mitglieder. Damit sind wir der größte Verein der Gemeinde Frankenblick", sagte Fredy Stammberger und führte fort, dass die jüngsten Abteilungen und Sportgruppen, nämlich das Eltern-Kind-Turnen - sowie die fortführende Sportgruppe weiter sehr gut ankommen. Die Übungsstunden haben Top-Niveau, mit den Kita-Einrichtungen arbeiten wir eng zusammen, haben mehrere Kooperationen.

 Der SC 09 war im Jahr 2015 auch außerhalb des Sports aktiv. Der Theaterabend mit den Schwammastürern aus Judenbach war ausverkauft (Neuauflage im Jahr 2016 ist am 12. März: „M.S. Aphrodite"), das Kindersportfest war prima und auch bei den Kirmesveranstaltungen war der SC 09 Effelder ein verlässlicher Partner.

Große Bedeutung misst der Verein auch der Aus- und Weiterbildung bei. Qualifizierte Übungsleiter und Trainer sollen eine noch bessere Qualität bringen. „Trotzdem wollen wir hier noch versuchen, weitere engagierte Leute für die Übungsleitertätigkeit zu gewinnen", sagte Stammberger weiter.

In puncto Sportanlagen ist man deutlich weiter gekommen. Der neue Fangzaun bietet nun eine gewisse Sicherheit, zudem wurden neue Ersatzbänke und die Kassierhütte angeschafft, wobei die Firma S & R Blechverarbeitung den Löwenanteil stemmte. Verschönerungsarbeiten wie die Zufahrt wurden durch die Sportler selbst vorgenommen. Zudem wurde der Mängelkatalog in der alten Sporthalle durch die Gemeinde angepackt.

Fußballer mit Klasse-Leistungen

In Vertretung von Fußball-Abteilungsleiter Mario Kluck zog Alexander Stötzer ein durchweg positives Fazit. „Unsere 1. Mannschaft wurde Kreismeister und schaffte damit den Aufstieg in die Landesklasse. Höhepunkt zu Beginn des Spieljahres 2015/16 war das Pokalspiel gegen Wacker Nordhausen. Auch unser Schiedsrichter Dominik Reise stieg in die Landesklasse auf. Dies sind Top-Ergebnisse", sagte Stötzer und fügte an: „Wir haben damit aber auch mehr Arbeit und mehr Kosten. Nun werden wir versuchen, durch eine bessere Rückrunde noch den Klassenerhalt zu erreichen". Die Abteilungsleitung dankte den Aufstiegstrainer Kai Kober und den „Alten Hasen" Falk Müller sowie Markus Jahn, die nun mehr als Übungsleiter fungieren. Ein dickes Lob bekam auch Christel Müller, die stets dafür sorgt, dass die 09er mit frischer Spielkleidung auflaufen.

Die Reserve konnte in der 1. Kreisklasse wiederum überzeugen. Die Spielertrainer Kai Kober und Ronny Fischer haben eine qualitativ gute Truppe zusammen, die sich in der Spitzengruppe behauptet.

G-Junioren holten den Kreismeistertitel

Seit dem Jahr 2013 gibt es wieder eine G-Junioren-Mannschaft. Im Jahr 2015 trug die hervorragende Arbeit von Martin Liebermann Früchte, denn neben dem 2. Platz bei der Hallen-Kreismeisterschaft holten die Bambinis erstmals in der Vereinsgeschichte den Kreismeistertitel. Die Übungsleiter Martin Liebermann, Bianca Lenk und Holger Kuhna schätzten dann die Nachwuchsarbeit in der Saison ein und alle drei machten deutlich, dass es der richtige Schritt war, in einer Spielgemeinschaft mit Schalkau zu spielen. „Wir wissen, dass es für die Eltern einen Mehraufwand bedeutet, aber die Ergebnisse und die Entwicklung der Kinder zeigen, dass unsere Entscheidung richtig war", sagte Martin Liebermann. Er appellierte an die Spieler der 1. Mannschaft, dass sich diese aufgrund der Vorbildwirkung auch einmal bei Kinderspielen sehen lassen sollen und dass die Gemeinde die Hallenzeiten in der MengHämm-Arena überprüfen sollte. Zudem – dies wünschen sich auch die anderen Abteilungen – ist die Effelder Halle in den Wintermonaten stets sehr kalt.

Tischtennis: Bolz Thüringer Meister

Die Saison 2014/15 war für die Zelluloidjäger wiederum überaus erfolgreich. Die Damenmannschaft wurde erneut Kreismeister, auch die Senioren 40+ und 50+. Zudem wurde die 3. Mannschaft Staffelsieger und die 1. Sowie 2. Mannschaft holten den Pokal der VR Bank Coburg.

Im Einzelsport setzte Bernhard Bolz (Thüringer Meister der Senioren AK 70 im Doppel mit Heiner Piske) das Glanzlicht.

Eltern-Kinder-Sportgruppe wächst weiter

Die Leiterin der Eltern-Kind-Gruppe, Christine Kalies und Susanne Lützelberger konnten einen erfreulichen Bericht über das vergangene Jahr geben: „Nachdem wir 2011 das Fundament gelegt haben, ist unsere Eltern-Kind-Sportgruppe weiter angewachsen. Das Jahr 2015 war voll mit Höhepunkten. So haben wir ein Osterhasenturnen, eine Baumpflanzaktion, ein Kindersportfest und ein Nikolausturnen wurden durchgeführt. Gegenwärtig sind 17 Familien mit 20 Kindern ständig zu den Übungsstunden präsent. Diese kommen aus SChalkau, Rabenäußig, Seltendorf, Döhlau, Grümpen, Sonneberg, Mengersgereuth-Hämmern, Rückerswind und Effelder.

Spendenaktion für Kinderhospiz

Zudem ist die allgemeine Kindergruppe für Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren sehr beliebt. „Wir sind mittlerweile 19 Kinder, und nunmehr schnuppert wieder ein Mädchen bei uns", freuten sich Übungsleiterinnen Susanne Lützelberger und Eveline Höhn. Und Susanne Lützelberger rief dann zu einer Spendenaktion für das Kinderhospiz in Tambach Dietharz auf. „Der Spendentopf ist voll", freute sich die Übungsleiterin nach der Wahlveranstaltung.

Bei Finanzen solide gearbeitet

„Auch wenn die Zuschüsse aus öffentlicher Hand - LSB, Landratsamt, Kommune – geringer geworden sind, schreibt unser Sportverein schwarze Zahlen. Wir haben im Jahr 2015 sehr gut gearbeitet, haben Mehreinnahmen aus Eintritt und Sponsoring erzielt, aber wir haben auch hohe Ausgaben. Die Schiedsrichterausgaben sind gestiegen, auch die Auswärtsspiele mit dem Bus sind eine hohe Belastung", sagte Schatzmeisterin Kerstin Lenkardt.

Jürgen Köpper dankte Fredy Stammberger

Als Gast überbrachte der Bürgermeister der Gemeinde Frankenblick, Jürgen Köpper, Dankesworte an Fredy Stammberger und gratulierte den Fußballern zum Aufstieg. Köpper, sagte, „man blickt neidvoll nach Effelder, und führte weiter aus, dass der Kultur-, Sozial- und Sportausschuss über eine Umverteilung der Sportförderung in der Gemeinde nachdenke". Zukünftig soll möglicherweise der Kinder- und Jugendsport mehr gefördert werden. Feste Zusagen machte Köpper, der nicht verstehen konnte, dass die Sportgruppen eine zumeist eine kalte Sporthalle vorfinden, aber nicht. Für die Halle sei ein Förderantrag für energetische Sanierung und Rekonstruktion gestellt, aber in dieser Legislaturperiode wird nichts mehr in Angriff genommen werden, da die Gemeinde keine Eigenmittel hat. Auch wird es keine separate Sportlerehrung geben. Die erfolgreichen Sportler der Gemeinde werden dann – wenn das Landratsamt ehrt – mit geehrt.

Hartmut Franz lobte Engagement

Der Ehrenvorsitzende des KSB, Hartmut Franz lobte das Engagement der 09er, die hervorragenden Ergebnisse im sportlichen Bereich, aber auch für die Gesellschaft und hier insbesondere für die Gemeinde Frankenblick erbringen. Franz sagte weiter, dass die Gemeinde viel zu schultern habe: 6 Sportplätze, 3 Sporthallen, weitere neun sportliche Anlagen. „Dies ist nicht einfach und deshalb ist eine hohe Disziplin wichtig. Ich sehe oft, dass da noch Licht brennt und die Türen offen sind. Da müssen wir sorgfältiger arbeiten" so Franz.

Höhepunkte im EK-Turnen

Susanne Traut eröffnete die Diskussion und übergab für die neue Sportgruppe einen Softball und nannte die nächsten Veranstaltungen für das EKT-Turnen mit der Baumpflanzung am 22. April sowie das Kindersportfest am 13. Juni.

Andreas Göhring 20. Ehrenmitglied

mv2016 2Der SC 09 Effelder nimmt die Mitgliederversammlung zum Anlass, langjährige Vereinsmitglieder mit der Ehrenurkunde auszuzeichnen. „Wir sind stolz, so viele treue Mitglieder in unseren Reihen zu haben", sagte Fredy Stammberger. Für 30 Jahre Mitgliedschaft im SC 09 Effelder wurden Jost Morgenroth und Ronny Fischer, für 35 Jahre Hans-Jürgen Flemming und Gerd Göhring, für 40 Jahre Falk Müller und für 45 Jahre Andreas Kob geehrt. Andreas Göhring wurde zum Ehrenmitglied ernannt, er ist nunmehr 50 Jahre Vereinsmitglied.mv2016 3 Die Ehrenmitglieder Dieter Sommer (55), Klaus Schüler (60), Wilfried Blechschmidt (65) und Werner Fischer (65) wurden ebenfalls für ihre Vereinstreue geehrt.

 

Emotionaler Dank für Fredy Stammberger und Renate Schellhorn

Der nicht wieder kandidierende stellvertretende Vorsitzende Jürgen Eckstein bedankte mv2016 4sich im Namen aller Mitglieder bei den nicht wieder kandierenden Vorsitzenden Fredy Stammberger und Renate Schellhorn für ihre herausragende Arbeit in den letzten 22 Jahren. Sowohl Fredy, als auch Renate wurden mit einem Präsent der Firma S & R und Gutscheinen geehrt.

Nach formellen Satzungsänderungen und einer Diskussion, dass die Strafen durch mehr Disziplin minimiert werden sollen, wurde über die Berichte abgestimmt und der alte Vorstand entlastet.

Tino Schwesinger neuer Steuermann

Recht zügig gingen die Neuwahlen über die Bühne. Einstimmig wurden Tino Schwesinger (1. Vorsitzender) und Alexander Stötzer (2. Vorsitzender) gewählt. Für den erweiterten Vorstand kandidierten Kerstin Lenkardt (Schatzmeisterin), Mario Kluck (Abteilungsleiter Fußball) sowie Kai Schwesinger (Schriftführer/Sportheim). Aus den Reihen der Mitgliederversammlung wurde Stephan Krasemann als weiterer Kandidat vorgeschlagen. Somit machte sich eine schriftliche Wahl notwendig. Kerstin Lenkardt, Kai Schwesinger und Mario Kluck wurden in den erweiterten Vorstand gewählt.

In den Vereinsausschuss wurden gewählt: Susanne Lützelberger (EKT), Jürgen Eckstein (Abteilungsleiter Tischtennis), Jens Luther (Mitgliederwart/Sportversicherung), Martin Liebermann (Nachwuchsleiter), Holger Kuhna (Nachwuchs-Fußball), Mario Regenberg (Homepage), Fredy Stammberger (Beisitzer), Ronny Herzer (Sportheim), Norbert Brehm (Technischer Leiter), Toni Lenkardt (Beisitzer).

Als Kassenprüfer erhielten Manfred Steiner, Hans-Dieter Schneider und Kevin Kober das Vertrauen.

Schlusswort von Tino Schwesinger

Der neue Vorsitzende dankte für das in ihm gesetzte Vertrauen. Er bedankte sich bei der „alten Mannschaft" für die hervorragende Bewältigung der Aufgaben. „Wir wollen versuchen, das hohe Niveau zu erhalten und wenn möglich punktuell noch erhöhen", so Schwesinger.

Kalender

<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Sponsoren