Presse und Archiv - Fußball

FB, LK: FSV Eintracht Hildburghausen – SC 09 Effelder 1:1

fussballHildburghausen – Effelders Trainer Falk Müller hatte in dieser wichtigen Partie mit Nico Göhring sowie den gesperrten Stephan Funke und Robert Bätz drei wichtige Spieler zu ersetzen. "Wir wollen trotzdem versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen", sagte Müller vor dem Spiel.

Auf dem Kunstrasenplatz hatte Hildburghausen zwar leichte Vorteile, aber die 09er zeigten sich bis auf wenige Ausnahmen eine solide Leistung. Die Gäste waren zweikampfstark und verengten klug die Räume.

Die Eintracht ging dennoch frühzeitig in Front: Nach einem Eckball wurden Martin Schleicher im Strafraum die Beine weggezogen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Paul Stanz, der Torwart Michael Funke verlud, zum 1:0 (5.). Anschließend enttäuschten die Einheimischen jedoch über weite Strecken der Partie und zeigten ihre mit Abstand schwächste Leistung nach der Winterpause. Eine zu hohe Fehlerquote im Spielaufbau verhinderte weitere Großchancen. Zwei annähernd verheißungsvolle Situationen ergaben sich Sandro Eichhorn und Paul Stanz; letztlich fehlte aber auch in diesen Szenen die Präzision. Effelders beste Möglichkeit besaß Tobias Treciak kurz vor dem Seitenwechsel (44.). Seinen zu schwachen Kopfball nach Andy Kobs Freistoßflanke parierte Philipp Allzeit sicher.

In der zweiten Halbzeit sahen die 110 Zuschauer fast das gleiche Bild: Nur Jens Kirchner mit einem zu zentral angesetzten 25-Meter-Schuss, den Michael Funke per Faustabwehr parierte (55.), und Tobias Holl per Direktabnahme nach einem weiten Einwurf von Jacob Schmidt (63.) kamen zu Chancen für die Einheimischen, die aber nicht zwingend genug waren.

In der Schlussphase beorderte Effelders Trainer Falk Müller den groß gewachsenen Verteidiger Patrick Wagner, der seine Kopfballstärke ausspielen sollte, in die Offensive. Allzeit unterschätzte einen erneuten Freistoß von Kob, der Ball klatschte an die Latte und dann zurück ins Feld, wo sich Wagner die Chance nicht entgehen ließ und ausglich (80.). Anschließend rief Müller den Torschützen sofort wieder zurück in die Defensive, um das wertvolle Unentschieden im Abstiegskampf zu sichern. Das gelang prompt, weil der Eintracht auch in der Schlussphase der Begegnung wenig gelang.

Am kommenden Sonntag empfängt der SC 09 Effelder mit dem FSV Ohratal eine weitere Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte.

Hildburghausen: Allzeit; Brückner (84. Kupfer), Stanz, Schellhorn, Kirchner, Heinrich, Sell (55. J. Schmidt), Eichhorn (63. Holl), Neundorf, Rottenbach, Schleicher

Effelder: M. Funke; Gehrke, Wagner, T. Schwesinger, Krasemann (50. R. Porazil), Kob, Scheidemann (60. D. Müller), Siebenäuger, Treciak, Lenkardt, Steiner

Storch (Wahles) – 110 – 1:0 Stanz (6./Foulstrafstoß), 1:1 Wagner (80.)

Quelle: FW Lokalsport Sonneberg / JE

 

Infektionsschutzgesetz

für den Wettkampfbetrieb der Abteilung Fußball des SC 09 Effelder für den Sportplatz "An der B89"

vereinswappen klein

 

hier downlaoden

Kalender

<<  September 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Sponsoren